noIPReG – Stiller Protest

noIPReG Stiller Protest 02. Juli 2020 vor dem Bundestag

Donnerstag 02. Juli 2020 – Mitmachen und Weichen für die Zukunft stellen.

Warum diskutieren wir hier eigentlich? Niemals darf es irgendwelche Diskussionen und Verhandlungen darüber geben wo ein intensivpflegebedürftiger Mensch nun weiter leben darf. Egal ob nun wie hier zum IPReG die Beatmung im Vordergrund steht, oder an anderen Stellen andere Aspekte angeführt werden. Ich persönlich kenne einen „Fall“ aus der Vergangenheit. Sie Lernbehindert, er nach Schlaganfall leicht pflegebedürftig und kongnitiv eingeschränkt. Sie sind verheiratet wurden aber von Behörden räumlich „zwangsgetrennt“. Wer weiß ob da alles korrekt abgelaufen ist, aber soll das nun die legale Handlungsweise für die Zukunft sein? Jeder Mensch gehört in sein ZuHause! andere Option stehen immer hinten an und auch nur wenn der Betreffende das selbst will. Wer schon in eine Situation der Intensivpflegebedürftigkeit kommt darf nicht auch noch zum Opfer der Behörden werden! Vielleicht haben Sie schonmal ein Hilsmittel eine Kur usw. beantragt die abgelehnt wurde …. mit diesem Gesetz besteht die Möglichkeit Ihnen das weiterleben in Ihrem zu Hause abzulehnen! Kommen Sie, sind Sie anwesend und zeigen Ihre Ablehnung zu diesem Gesetz.