Neue Erkenntnisse zur SMA

Das Forscherteam um Fr. Prof. Dr. Brunhilde Wirth hat ein neues Gen mit dem Namen CHP1 identifiziert, welches mit dem früher erkannten, vor SMA schützendem, PLS3 genannten, interagiert. Dessen Reduktion sind wohl weitere mögliche Therapieansätze zu Behandlung der SMA.

Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (https://idw-online.de/de/news698767) Eva Janzen, Univ.-Prof. Dr. Brunhilde Wirth (v.l.n.r.)

Offizielle Pressemitteilung: Schützender Faktor bei SMA gefunden – Neue therapeutische Option durch Gen-Analyse entdeckt