Babyglück 2020…..

Beitragsbild
©Privat

Hallo ihr Lieben!

Mein Name ist Sandra und ich möchte Euch berichten, was bei mir so los war die letzten Monate. Ich nehme normalerweise Spinraza, aber gerade mache ich eine Pause, denn ganz plötzlich ist ein kleines Wunder geschehen. Mein Freund und ich haben im Dezember 2019 erfahren, dass ich schwanger bin. Mitte Juli wird unser Baby, auf diese momentan komische Welt kommen. Die große Frage der Fragen war da natürlich: Wie geht es mit Spinraza weiter?

Da ich die Gaben unter CT Durchleuchtung bekomme, war klar, dass das nun nicht mehr geht. Die Punktion so durch zuführen, kam für mich nicht in Frage, da ich mich diesen Strapazen und Schmerzen nicht aufsetzen wollte. Nach Rücksprache mit meinem Arzt beschlossen wir gemeinsam Spinraza zu pausieren. Es gibt leider keine ausreichenden Studien, Ergebnisse, bezüglich Spinraza und die Auswirkungen auf das ungeborene Baby. Meine letzte Gabe war im September 2019 und da wir im Dezember 2019 erfuhren dass ich schwanger bin, setzten wir die also nächste Gabe im Januar 2020 erstmal aus. Weiter gehen soll es nun im September. Auch hier die große Frage, was mache ich wegen dem Stillen? Auch hier keine ausreichenden Erkenntnisse, ob Spinraza in die Muttermilch übergeht und was da passiert. Also beschloss ich bis kurz vor der weiteren Gabe im September zu stillen. Heißt also, dass ich, wenn alles so klappt, wie ich es mir vorstelle, zwei Monate stille. Ja eine kurze Zeit. Aber das Baby bekommt, das Wichtigste und für mich steht fest, meine Gesundheit ist mir auch wichtig und ich möchte gesund bleiben für unser Kind. Meine Wünsche wurden vom Arzt berücksichtigt, Er war für mich da und versuchte mir so gut wie möglich, alles zu beantworten und die beste Lösung zu finden. Eine Frage ist nicht geklärt: Geht es jetzt weiter mit der Gabe alle drei Monate oder muss ich von vorn anfangen und die ersten drei Gaben alle zwei Wochen? Das werde ich demnächst erfahren. Die Zeit war sehr aufregend, beruhigte sich, dann kam Corona und es bleibt spannend. Die Geburt. Das Leben mit Baby und Spinraza.
Wenn ihr wollt, berichte ich. ?

Heute bin ich in der 27. Ssw. Ich berichte erst heute, weil die Ängste und Sorgen natürlich nicht ausblieben und dann kam auch noch Corona… Doch mittlerweile kann ich sagen, es ist einfach nur schön.

…..aus dem Bauch, mitten ins Herz

Flensburg, 13.07.2020. Der schönste und aufregendste Tag in unserem Leben.

Nun melden wir uns endlich mal wieder. Unsere Schwangerschaft, eine aufregende, beeindruckende und schöne Zeit. Rasend schnell vorbei.

Und nun liegst Du, unser perfektes Wunder, in unseren Armen. Unsere ganze Liebe und Aufmerksamkeit gehört seid diesem Tag an unserer wunderschönen und perfekten Tochter Ida Sophie.

Wir alle haben den Kaiserschnitt gut überstanden und die Schmerzen waren auszuhalten. Nach zwei Tagen durften wir sogar nach Hause.

To be continued …….. dann auf unserem Instagram Account mama_sophie_mamilifemalanders Ich freue mich auf euch.

Beitragsbild

Liebe Grüße Sandra und Marvin